Sommerfest des SPD Kreisverbands in Wenzenbach

Kommunalpolitik

Sommerfest des SPD Kreisverbands Regensburg

Zahlreiche SPD-Mitglieder aus Stadt und Landkreis Regensburg haben sich am Sonntag, 3. Juli, in Wenzenbach eingefunden, um gemeinsam ein Sommerfest zu feiern.

Schon länger hatte man im Kreisverband Regensburg-Land überlegt, ein solches Fest zu organisieren, in diesem Jahr war es nun gelungen, mit dem Hesperidengarten in Wenzenbach einen geeigneten Ort zu finden. Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen hatten die Mitglieder und Freunde der SPD die Gelegenheit, sich abseits von Parteitagen und Delegiertenversammlungen auszutauschen. Diesmal, so Kreisvorsitzender Rainer Hummel, stand das gesellige Beisammensein im Vordergrund. „Das ganze Jahr über arbeiten wir an politischen Themen für die Region. Solch ein Sommerfest bietet die Gelegenheit, sich auch privat besser kennenzulernen“, so Hummel. Das Organisationsteam um Silvia Gassner, Otto Wöhrl und Johann Festner hatte dafür gesorgt, dass genug Zeit für Gespräche blieb.

Ganz ohne Politik ging es natürlich dann auch nicht ab, denn wenn sich Sozialdemokraten treffen, so findet sich immer das ein oder andere politische Thema, zu dem man sich austauschen kann. Bürgermeister aus dem Landkreis, zum Beispiel Franz Kröninger aus Zeitlarn und Jürgen Sommer aus Donaustauf, waren gekommen. Sie wurden vom „Heimatbürgermeister“ des Hesperidengartens, von Sebastian Koch begrüßt. Auch der stellvertretende Landrat Hans Dechant feierte mit. Besonders freute man sich bei der Landkreis-SPD über Besuch aus der Stadt Regensburg. Die Landtagsabgeordnete Margit Wild und Regensburgs Bürgermeisterin Getrud Maltz-Schwarzfischer waren gekommen – und auch der designierte Bundestagskandidat Tobias Hammerl fand den Weg nach Wenzenbach. „Das ist ein schönes Zeichen“, so Hummel. „Wir denken hier nicht in Stadt und Landkreis. Es geht um die Region Regensburg!“

Nach dieser gelungenen Sommerfest-Premiere gibt es bereits erste Überlegung auch 2017 ein solches Fest zu feiern.